Schreibupdate – 11.07.2022

Letzte Woche habe ich bis auf Mittwoch jeden Tag gearbeitet, weil ursprünglich geplant war, dass heute der Sommerurlaub beginnt. Ich wollte aber unbedingt vor Urlaubsbeginn meinen Drachenroman fertigstellen. Der Urlaub verschiebt sich somit um unbekannte Zeit, weil ich mit der Überarbeitung immer noch nicht durch bin. Gerade lese ich meinen Roman auf dem eReader, um durch die Überarbeitung fehlende oder übrig gebliebene Wörter zu finden. Dabei fielen mir auch schon an zwei Stellen Sätze auf, die von der Aussage her redundant waren. Der Wechsel auf ein anderes Lesemedium hat sich also gelohnt. Trotz der Wochenendschichten komme ich nur auf 11,5 Stunden Arbeitszeit und ich habe noch 50 % meines Romans vor mir. Da werde ich noch ein paar Stunden investieren müssen, zumal ich das bestehende Exposé noch überarbeiten will, damit ich anschließend meine Bewerbungen an die von mir bevorzugten Agenturen schicken will. Darauf freue ich mich schon so sehr!

Für den Juli komme ich auf 23,2 % meines Solls. Mit dem bevorstehenden Urlaub, wann auch immer ich in den verschwinde, wird es wohl auch nichts mit den 100 % für diesen Monat. Das Jahressoll liegt bei 49,1 %. Ich bin noch skeptisch, ob ich im Juli die 50 %-Marke knacke. Da kommt es stark darauf an, wie viel Zeit ich jetzt noch für die letzten Überarbeitungsschritte brauche. Meine Hoffnung liegt mittlerweile auch eher auf die kühleren Monate am Ende des Jahres. Da fällt mir das Arbeiten irgendwie leichter und im November möchte ich natürlich wieder am NaNo teilnehmen, der allein für das Soll von zwei Monaten steht. Wird schon klappen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.