Dienstag, Dezember 07, 2021
Bücher

Leserückblick „Guter Hoffnung – Hebammenwissen für Mama & Baby“

Schreck lass nach, will die ein Baby? 😲

Nein, keine Angst. Ich verbreite meinen Wahnsinn zumindest noch nicht weiter. 😄 Ich war einfach nur neugierig und zudem wäre es ja möglich, dass eine meiner Figuren mal schwanger ist. Autoren müssen eben alles wissen. 😉

Ich glaube, ich habe das Buch letztes Jahr im August angefangen und es jetzt im Urlaub beendet. Allein an der Lesezeit kann man erkennen, dass es nicht wichtig war.

Allerdings sagt das nichts über das Buch aus. Ich fand es tatsächlich interessant und teilweise sehr spannend. Die Autorin hat klare Worte für die Abläufe vor, während und nach der Schwangerschaft gefunden. (Glaube ich zumindest, da ich es nicht aus eigener Erfahrung bestätigen kann. 😉) Dadurch ließ es sich auch gut und flüssig lesen, da ich kein Medizinstudium dafür brauchte. Ich konnte mir alle Vorgänge gut vorstellen, was meiner Meinung nach der Sinn der Sache ist, sollte man sich als Frau auf eine Schwangerschaft vorbereiten wollen.

Es steckt unheimlich viel Wissen in dem Buch. Neben den Schilderungen, was im Körper vorgeht bzw. mit dem Fötus geschieht, geht die Autorin auch auf die Bedürfnisse des Körpers ein, also z. B. Vitamine und Mikronährstoffe. Zwischendurch schildert sie, wie Aromatherapie, pflanzliche Auszüge oder Homöopathie sich auswirkt. Dabei schreibt sie selbst, dass sich jede Frau die Infos nehmen soll, die sie für sinnvoll hält. Ich glaube z. B. nicht an Homöopathie und habe diese Seiten meistens übersprungen. Trotzdem finde ich es gut, dass die Autorin möglichst viel abzudecken versucht.

Ich fand das Buch unheimlich lehrreich. Nur den Teil über die Ernährung während und nach der Schwangerschaft empfand ich als zu lang, wobei ich denke, dass jede Frau darüber froh sein wird. Ich musste mich durch den Teil eben etwas quälen, weil es so viel gibt, auf das man achten muss. Ich denke, dass man auch als gesunde, nicht schwangere Frau davon profitieren kann, weil oft verglichen wird, wie die normale Ernährung im Idealfall sein soll.

Eine Mutter kann den wirklichen Wert dieses Buchs eher einschätzen, aber ich fühle mich prinzipiell jetzt besser vorbereitet, sollte ich mich irgendwann für ein Kind entscheiden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Back To Top