Donnerstag, Dezember 09, 2021
NaNoWriMo

NaNoWriMo – Tag 2

Feierabend! Ich glaube, ich brauchte heute etwas länger, um mein Soll zu erfüllen. In der letzten halben Stunde lief ich fleißig auf und ab, während ich meinem Computer diktierte. Es fühlte sich für mich natürlicher an, auf diese Weise meine Geschichte zu erzählen. Spätestens jetzt hat sich der Kauf der Software gelohnt. Jedenfalls war ich deutlich produktiver, als ich im Büro herumlief. Ich werde das morgen noch einmal ausprobieren und freue mich jetzt einfach über 1.786 neue Wörter.

Hier folgt auch schon der Schnipsel des Tages. Nachdem Nalin im Maislabyrinth wie erhofft auf Orin traf, feiern sie jetzt das Erntefest ausgelassen auf dem Marktplatz, wo sie gemeinsam tanzen.

»Ich würde am liebsten jeden Tag tanzen«, rief sie ihm zu. Endlich stellte sich das Gefühl von Freiheit und Glück ein, von dem sie träumte, es nie wieder zu verlieren.
Orin grinste belustigt. »Das ist nicht mit den Festen zu vergleichen, die der Adel zu feiern pflegt. (…) Da wird die Nase gerümpft und hinter deinem Rücken über dich getratscht, wenn du beim Tanzen herumspringst. Sowas gehört sich für uns normalerweise nicht und du kannst davon ausgehen, dass man dich nicht auf dem nächsten Fest einladen wird.« (…)
Nalin stolperte über ihre eigenen Füße, als sie seine Ausführungen hörte. Was musste er von dir denken? Er musste sie für ein dummes Bauernmädchen halten. Wenn sie ehrlich zu sich war, war sie nichts anderes. Die Wahrheit stach in ihr Herz (…).
»Es muss dennoch seinen Charme haben«, brachte sie hervor.
Orin lachte, doch es klang gequält (…). »(…) wenn man auf langsame Tänze und Musik, in der es keinen Rhythmus gibt, Wert legt, sind unsere Feste auf jeden Fall unvergleichlich.« (…)
Nalin sah sich betroffen um. So hatte sie ihr Leben noch nie betrachtet. Dagegen klang Orins Leben weniger erstrebenswert. Während sie weitertanzten, dachte sie über das Gehörte nach. Was war wichtiger? Ausgelassener Spaß während eines gelegentlichen Festes oder ein voller Magen, ein warmes Bett, ein dichtes Dach über dem Kopf und ordentliche Kleidung am Leib?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Back To Top