Kategorie: Rätsel

Lösung zum Rätsel der Woche (KW 32/2023)

Die Lösung des gestrigen Worträtsels lautet „Ingenieur“. Das zweite i wird bei der Aussprache nur angedeutet, sodass es beim Schreiben schnell vergessen werden kann. Der eu-Laut, der hier eher wie ein ö ausgesprochen wird, macht es auch nicht leichter. Das haben wir mal wieder den Franzosen zu verdanken bzw. vielmehr den Menschen aus dem 16. Jahrhundert, die meinten, dass es modern und intelligent wäre, möglichst viele französische Begriffe zu nutzen. In ein paar Hundert Jahren werden sich unsere Nachkommen ähnlich fühlen, weil gefühlt jedes zweite Wort dem Englischen entstammt oder daran angelehnt ist. Ob dann Chinesisch oder ein afrikanischer Dialekt angesagt ist, über den sich ein paar Generationen später alle ärgern?

In diesem Fall kann ich euch leider keine Eselsbrücke bieten. Idealerweise beherrscht man genug Französisch, um von der Aussprache zur Schreibweise Rückschlüsse zu ziehen. Wer das Wissen nicht hat, tut gut daran, es auswendig zu lernen.

Rätsel der Woche (KW 32/2023)

Jeden Mittwoch stelle ich hier Wörter vor, die aufgrund ihrer Schreibweise schwer zu knackende Nüsse sind. Damit es nicht zu trocken ist, gestalte ich es wie ein Ratespiel. Spaß gehört beim Lernen dazu. Umso leichter lassen sich die Wörter merken. Wenn mir eine schöne Eselsbrücke einfällt, werde ich sie mit dir teilen.

Im Beitragsbild siehst du den Begriff, um den es geht. Welche Schreibweise ist korrekt? Rate mit und antworte hier. Die Lösung verrate ich morgen.

Lösung zum Rätsel der Woche (KW 31/2023)

Die Lösung des gestrigen Worträtsels lautet „Entgelt“. Das erscheint im ersten Augenblick verwirrend, weil wir an das Geld denken. Daher stammt auch garantiert die Falschschreibung. Tatsächlich wird es von „entgelten“ abgeleitet. Wenn man es korrekt ausspricht – und mal ehrlich, „entgelden“ klingt merkwürdig – weiß man, wie es geschrieben werden muss.

Rätsel der Woche (KW 31/2023)

Jeden Mittwoch stelle ich hier Wörter vor, die aufgrund ihrer Schreibweise schwer zu knackende Nüsse sind. Damit es nicht zu trocken ist, gestalte ich es wie ein Ratespiel. Spaß gehört beim Lernen dazu. Umso leichter lassen sich die Wörter merken. Wenn mir eine schöne Eselsbrücke einfällt, werde ich sie mit dir teilen.

Im Beitragsbild siehst du den Begriff, um den es geht. Welche Schreibweise ist korrekt? Rate mit und antworte hier. Die Lösung verrate ich morgen.

Lösung zum Rätsel der Woche (KW 30/2023)

Die Lösung des gestrigen Worträtsels lautet „Häkchen“. Ich weiß nicht, wieso dieses Wort so gerne falsch geschrieben wird. Die Aussprache macht eigentlich klar, dass kein „ck“ zur Anwendung kommt. Liegt es daran, dass die Menschen immer mehr dazu übergehen, auf ihre Mitmenschen einzuhacken, um sich geringfügige Vorteile zu sichern? Es ist mir ein Rätsel. Jedenfalls haben der Haken und das Häkchen nichts mit der Hacke zu tun. Vielmehr ist es etwas Positives. Ich muss da an meine To-do-Liste denken und wie schön es ist, die letzte Aufgabe des Tages abzuhaken.

Rätsel der Woche (KW 30/2023)

Jeden Mittwoch stelle ich hier Wörter vor, die aufgrund ihrer Schreibweise schwer zu knackende Nüsse sind. Damit es nicht zu trocken ist, gestalte ich es wie ein Ratespiel. Spaß gehört beim Lernen dazu. Umso leichter lassen sich die Wörter merken. Wenn mir eine schöne Eselsbrücke einfällt, werde ich sie mit dir teilen.

Im Beitragsbild siehst du den Begriff, um den es geht. Welche Schreibweise ist korrekt? Rate mit und antworte hier. Die Lösung verrate ich morgen.

Lösung zum Rätsel der Woche (KW 26/2023)

Die Lösung des gestrigen Worträtsels lautet „des Öfteren“, aber auch „des Öftern“. Beides ist richtig. Ich werde mich jetzt nur auf „des Öfteren“ konzentrieren, da die zweite richtige Schreibung sich genauso verhält. In dieser Kombination funktioniert „des“ wie ein Artikel, weshalb „öfter“ zu einem Substantiv und somit großgeschrieben wird.

Rätsel der Woche (KW 26/2023)

Jeden Mittwoch stelle ich hier Wörter vor, die aufgrund ihrer Schreibweise schwer zu knackende Nüsse sind. Damit es nicht zu trocken ist, gestalte ich es wie ein Ratespiel. Spaß gehört beim Lernen dazu. Umso leichter lassen sich die Wörter merken. Wenn mir eine schöne Eselsbrücke einfällt, werde ich sie mit dir teilen.

Im Beitragsbild siehst du den Begriff, um den es geht. Welche Schreibweise ist korrekt? Rate mit und antworte hier. Die Lösung verrate ich morgen.

Lösung zum Rätsel der Woche (KW 25/2023)

Die Lösung des gestrigen Worträtsels lautet „Reflexion“. Man sollte meinen, dass es mit dem Verb reflektieren verwandt ist und deshalb ebenso mit „kt“ statt „x“ geschrieben wird. Immerhin beschreibt das Verb das, was eine Reflexion tut. So leicht ist es mal wieder nicht. Das Beste ist in diesem Fall, genau auf die Aussprache zu achten. Wir sprechen es mit „x“ aus. In diesem Fall ist es auch korrekt.

Rätsel der Woche (KW 25/2023)

Jeden Mittwoch stelle ich hier Wörter vor, die aufgrund ihrer Schreibweise schwer zu knackende Nüsse sind. Damit es nicht zu trocken ist, gestalte ich es wie ein Ratespiel. Spaß gehört beim Lernen dazu. Umso leichter lassen sich die Wörter merken. Wenn mir eine schöne Eselsbrücke einfällt, werde ich sie mit dir teilen.

Im Beitragsbild siehst du den Begriff, um den es geht. Welche Schreibweise ist korrekt? Rate mit und antworte hier. Die Lösung verrate ich morgen.