Kategorie: Projektübersicht

Projektübersicht – 15.08.2018

Etwas verspätet, weil gerade so viel bei mir los ist … Trotzdem konnte ich die Geschichten rechtzeitig zum 01. August einreichen. Es war stressig, weil ich wenig Zeit hatte. Ich denke, dass es auch an diesem Stress lag, dass mir zunächst meine Geschichte für die „Baum des Todes“-Ausschreibung nicht gefiel. Letztlich änderte ich ein paar Details und das Blatt wendete sich. Ich liebe meinen Puckata-Baum und das Volk, das mit ihm lebt. Wie dieses Miteinander aussieht, kann man hoffentlich in ein paar Monaten beim Mondschein Corona Verlag erfahren. Ebenso aber auch, wieso Masken so gefährlich sein können. 😉

Für die nächsten Wochen gehe ich in die Sommerpause, werde euch Neuigkeiten aber nicht vorenthalten. *wink*

Projektübersicht – 29.06.2018

Es ist wieder Zeit für ein Update. Meine Neuinterpretation eines der Märchen von Ernst Moritz Arndt ist fertig und eingeschickt. Diese Anthologie erscheint im Machandel Verlag, in dem schon eine meiner Kurzgeschichten in „1001 Nacht“ veröffentlicht wurde. Ich würde mich über eine erneute Zusammenarbeit sehr freuen, weil die Verlegerin eine sehr nette Frau ist und die Arbeit mit ihr echt angenehm war.

Nun steht auch schon der grobe Ablauf meiner Geschichte für die Ausschreibung „Baum des Todes“. Mal sehen, wie sehr ich mich daran halte, oder ob ich – wie so oft – wieder einmal vom Fahrplan abweiche und letztlich eine ziemlich abgewandelte Geschichte schreibe. 😀

Der Sommer wartet mit einem Gefühl des Umbruchs auf. Nur noch zwei Geschichten fertigstellen! Zum 01. August fallen damit die Termine von mir ab. Kaum zu glauben, wie gut es sich anfühlt, zu wissen, dass ich mich nur noch im Juli ein weiteres Mal ranhalten muss. Danach kann ich es endlich ruhiger angehen. Darauf freue ich mich schon. Trotzdem hoffe ich, dass ich meinen Roman, der aktuell noch auf „Naroa“ hört, bis zum Jahreswechsel in der Rohfassung vorliegen habe. Das ist ein Meilenstein, der mir noch sehr wichtig ist. Durch ihn könnte sich mein Wunschtraum erfüllen, mit einem Roman veröffentlicht zu werden.

Projektübersicht – 30.05.2018

Es ist über einen Monat her, dass ich von meinem Status berichtet habe! *schluck* Irgendwie kam es mir gar nicht so lange vor. Allerdings hatte ich auch ziemlich viel um die Ohren, was mir auch die Zeit zum Schreiben aufgefressen hat.

Ich konnte meine Geschichte für die Ausschreibung „Tod des Helden“ rechtzeitig beenden und einsenden. Ich bin unsicher, ob meine Geschichte das Thema zu 100 % trifft, aber es ist die Geschichte, die mir dazu in den Sinn kam und die ich schreiben wollte.

Die Geschichte für die Ausschreibung „Das Alien tanzt Polka“ wurde abgelehnt. Schade, aber auch ich weiß, dass ich nicht überall dabeisein kann.

Für die Märchenausschreibung habe ich mit der Arbeit begonnen. Da es sich um das Aufpeppen von Märchen des Autors Ernst Moritz Arndt dreht, musste ich erst einmal recherchieren. Mit dem Namen konnte ich so gar nichts anfangen. Ich konnte mich bereits für eine Geschichte entscheiden, die ich in das 21. Jahrhundert bringen will, und auch die Namen der Figuren stehen fest. Eine grobe Richtung habe ich auch schon vor Augen, allerdings konnte ich mir noch keine Notizen machen. Na ja, sind ja noch über vier Wochen Zeit. Das klappt schon. 😀

Anschließend will ich die Geschichte für die Ausschreibung „Baum des Todes“ schnellstmöglich in der Rohfassung schreiben, damit ich die bereits fertige Geschichte für „Tödliche Maskerade“ überarbeiten kann. Da beide Geschichten zum 01. August eingereicht werden müssen, muss ich da etwas Gas geben.

Danach wird es wohl etwas gemütlicher werden. Ich will die Geschichte für die Ausschreibung „Zeitreise mit Gefühl“ möglichst noch dieses Jahr einschicken. Auch wenn der Abgabetermin erst in 2020, kann ich das ruhig jetzt schon erledigen. Wenn das geschafft ist, will ich mich meinen großen Projekten wieder mehr widmen. Es wird Zeit, dass ich endlich ein Buch in Händen halte, bei dem nur ich als Autorin aufgeführt werde. 😀

Projektübersicht – 26.04.2018

Hallo, es gibt Neuigkeiten! Gestern Abend erhielt ich eine kleine, unscheinbare Mail vom Sperling-Verlag. Der Anhang genügte, um zu wissen, was in der Mail nicht stand. Ein Verlagsvertrag! Meine Kurzgeschichte, die ich für die Ausschreibung Fabeltiere geschrieben habe, wird in der Anthologie erscheinen! Ich freue mich unheimlich!

Wie du siehst, habe ich meinen Projektplan auch etwas angepasst. Nun kannst du sehen, wie es um den Status der jeweiligen Geschichte steht, die bereits eingesandt wurde – also ob die Antwort noch aussteht oder ob ich eine Absage erhalten habe bzw. sie veröffentlicht wird. Zwei weitere kleine Änderungen gibt es auch noch bei den Ausschreibungen selbst. Der Mondschein Corona Verlag hat die Frist für die Ausschreibung „Tödliche Maskerade“ um drei Monate verlängert, weswegen sie jetzt weiter unten in der Reihenfolge zu finden ist. Außerdem bin ich über eine neue Ausschreibung des Eiskristall Verlags gestolpert. „Zeitreise mit Gefühl“ klingt doch brauchbar, nachdem gerade erst die Kurzgeschichte zum Thema Zeitreise vom Mondschein Corona Verlag angenommen wurde. 😉

Projektübersicht – 02.04.2018

Hallo! Ich nutze die Feiertage, um dich auf den neuesten Stand zu bringen und auch sonst so viel Arbeit wie möglich zu erledigen, die für diesen Monat ansteht.

Dem Bild kannst du entnehmen, dass ich die Frist für die beiden Ausschreibungen „Das Alien tanzt Polka“ und „Draculas Vermächtnis“ einhalten konnte. Ich muss gestehen, es war eine knappe Nummer, beide Geschichten fertigzustellen – zumal das Leben seinen Tribut forderte. Stress, der sich meiner Meinung nach schon jetzt gelohnt hat.

Aktuell befinde ich mich bis über beide Ohren in der Schreibarbeit der nächsten Ausschreibung „Tödliche Maskerade“. Die Geschichte umfasst derzeit 1.015 Worte und dürfte etwa die Hälfte erreicht haben – und ich liebe meine Hauptfigur, die dieses Mal eine Priesterin ist. Wenn alles klappt, steht die Rohfassung bis Ende dieser Woche. Ich möchte dann gleich die Rohfassung für die Ausschreibung „Tod des Helden“ schreiben und mir damit wieder mehr Luft schaffen, um die nächsten Ausschreibungen nicht erst auf den letzten Drücker bereitstellen zu können. Nachdem ich erst erfahren habe, dass meine Zeitreise-Geschichte genommen wurde, werde ich die freigeschaufelte Zeit für das Lektorat brauchen – Ende August diesen Jahres soll es das Buch bereits in den Verkauf schaffen! 🙂 Zudem wartet mein Roman auf die Beendigung und für das Kinderbuchprojekt wünsche ich mir, dieses Jahr ein robustes Gerüst zu planen, damit nächstes Jahr mit dem Schreiben begonnen werden kann.

Du siehst, auch wenn ich im ersten Quartal etwa die Hälfte meines Jahrespensums erledigen konnte, es gibt noch unheimlich viel zu tun. Auch mein Ehrgeiz ist erneut durch die anstehende Veröffentlichung der Zeitreise-Geschichte geweckt. Mein aktueller Wunschtraum: Noch steht zu vier eingesandten Geschichten die Entscheidung aus und ich habe noch vier Ausschreibungen vor mir – davon möchte ich gerne noch zwei weitere Geschichten veröffentlichen können. Ist das zu hoch gegriffen? Zu tief? Keine Ahnung, aber Träume darf jeder haben. Immerhin beflügeln sie uns zu großen Taten. 🙂

Projektübersicht – 01.02.2018

Da siehst du doppelt. 😀 Nein, das ist kein Irrtum. Mir ist tatsächlich zur selben Ausschreibung noch eine weitere Geschichte eingefallen, an der ich jetzt schreibe. Welche ich letztlich einreichen werde, entscheide ich, wenn beide Geschichten fertig sind. Aber da kannst du mal sehen, wie die Muse arbeitet. Zack, da wird der armen Autorin eine weitere Idee vor die Stirn geknallt. Ich beschwere mich nicht. Ich habe Spaß daran, zu entdecken, wohin mich diese Geschichte führt.

Auch sonst hat sich viel getan. Die Planung für Die Ausschreibung Das Alien tanzt Polka ist abgeschlossen und ich habe mit dem Schreibn begonnen. Für die Ausschreibung Draculas Vermächtnis habe ich den groben Plot.

Der Januar war ein fleißiger Monat für mich. Ich hoffe, dass der Februar ebenso erfolgreich verläuft. 🙂

Projektübersicht – 22. Januar 2018

Es gibt wieder Neuigkeiten. Am Wochenende habe ich die Rückmeldungen meiner Testleser zu den Kurzgeschichten für die Ausschreibung Fabeltiere und Zeitreisen erhalten. Es waren keine großartigen Änderungen erforderlich, sodass ich die Überarbeitung heute beenden und die Kurzgeschichten auf die Reise schicken konnte.

Ebenfalls versandt ist die Kurzgeschichte zur Ausschreibung Einhörner. Eine Kurzgeschichte, die ich bereits für eine andere Ausschreibung geschrieben hatte. Damals gab es so viele gute Geschichten, dass meine nicht genommen wurde. Ich hoffe, dass ich mit ihr dieses Mal mehr Glück habe, da sich die Ausschreibung auf Geschichten für Kinder bezieht und mir meine Geschichte für diese junge Zielgruppe durchaus passend erscheint.

Projektübersicht – 17.01.2018

Hallo, heute habe ich wieder eine neue Übersicht für dich. Wenn du sie mit der vom 8. Januar vergleichst, kannst du sehen, dass sich etwas getan hat.

Bei der Fabeltier-Ausschreibung bin ich beim selben Status geblieben, allerdings warte ich lediglich noch auf die Beurteilung einer Testleserin. Ich möchte gerne wissen, ob die Geschichte verständlich und logisch ist, auch wenn man nicht die Autorin ist, die weiß, was sie ausdrücken will. 😉 Die Geschichte selbst steht also und ich bin zufrieden mit ihr.

Die Geschichte der Zeitreise-Ausschreibung steht, jedoch erfordert sie enorm viel Überarbeitungszeit. Ich arbeite seit einer knappen Woche daran, Worte hin und her zu schieben, unnötige Worte zu killen, lasche Worte gegen Worte mit Kraft zu tauschen … Diese Geschichte ist eine wahre Herausforderung, aber – und das ist pervers! – ich habe Spaß dabei. 😀

Die Geschichte für die Ausschreibung Horror Musica Daemonica ist in ihrer Rohfassung fertig. Rohfassung bedeutet, dass sich da noch ein wenig bis sehr viel ändern kann, bevor ich wirklich mit den Wortklaubereien des Überarbeitungsprozesses beginnen kann. Aber ich befinde mich demnächst definitiv bei der Überarbeitung, sobald die Zeitreise-Geschichte bei den Testlesern liegt. Der Schreibprozess an sich ist beendet und glaub mir, ich bin froh darüber. Diese Geschichte bewegt sich im Horror-Genre und Horror ist für mich der blanke Horror. (3x das Wort Horror in einem Satz, das soll mir mal einer nachmachen! 😀 ) Es ist so schwer, zu ermessen, ob eine Geschichte gruselig ist oder nicht, wenn sie aus der eigenen Feder stammt. Hier bin ich also wieder sehr von den Rückmeldungen meiner Testleser abhängig, um das Potential der Geschichte einschätzen zu können.

Soviel zum aktuellen Stand meiner Arbeiten, was auch der Grund ist, weshalb ich mich hier im Moment etwas rar mache. Beiträge schreiben UND an meinen Projekten arbeiten – das verträgt sich nur bedingt. 🙂

Projektübersicht – 08.01.2018

Hallo, ich habe hier etwas für dich. Es ist eine Übersicht aller laufenden und geplanten Projekte für dieses Jahr und wie weit ich in der Bearbeitung vorangekommen bin. Vorne steht der Name des Projekts und das Abgabedatum, falls es eines gibt. Dahinter stehen die einzelnen Arbeitsschritte. Grün bedeutet erledigt, Orange ist in Arbeit und Rot muss noch begonnen werden. Ich werde regelmäßig den Status updaten, damit du einen Überblick über meine Aktivitäten behälst.